Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

Lesung und Gespräch mit der Autorin in französischer und deutscher Sprache,
Moderation: Anne-Marie Schirmer
Lesung des deutschen Textes: Klaus Knobloch,
Dolmetschen: Stefan Egghart

Spiegelzelt Universitätsplatz, 69117 Heidelberg, Eintritt 10 €, ermäßigt 7 €, VVK www.heidelberger-literaturtage.de

Karin Tuil erzählt von den „Ruhelosen“ in unserer Gesellschaft, von Menschen, die mit harten Prüfungen, mit Trauer, mit beruflichem Scheitern oder Liebesschmerz konfrontiert sind. Da ist der brillante Manager François Vély, dessen Aufstieg unaufhaltsam scheint, bis er nach einer Reihe von Tragödien auch noch öffentlich als Rassist dasteht und abstürzt; da ist der traumatisierte Afghanistan-Heimkehrer, der nicht mehr in den Alltag zurückfindet, oder der Politiker Osman Diboula aus der Banlieue, der Karriere in der Politik macht, infolge rassistischer Ressentiments abserviert und schließlich doch wieder in die politische Elite hochgetragen wird. – Ein furioser Roman über das Streben nach Anerkennung, Geld und Macht, der für den Prix Goncourt nominiert war.

Karine Tuil, geboren 1972, ist Autorin von zehn Romanen. Ihr vielbeachtetes Buch Die Gierigen wird derzeit fürs Kino verfilmt.

Eine Veranstaltung des Deutsch-Französischen Kulturkreises e.V. (dfk) im Rahmen der Heidelberger Literaturtage mit Unterstützung des Institut français Deutschland