Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

FR 2019 | R: François Ozon | 137 Minuten | D: Melvil Poupaud, Denis Ménochet, Swann Arlaud | französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Karlstorkino Heidelberg, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg, Eintritt 7,50 €, ermäßigt 6,50 €, dfk-Mitglieder 3,50 €, Karten VVK 06221 / 97 89 18 oder www.karlstorkino.de

Alexandre ist ein noch junger Mann mit Frau und Kindern, der ein normales Leben führt. Als Junge ist er von einem Priester sexuell missbraucht worden, aber er denkt, das sei für ihn heute kein Thema mehr. Das ändert sich schlagartig, als er erfährt, dass dieser Priester immer noch im Amt ist und immer noch Kontakt zu Jungen hat. Entschlossen, dem Einhalt zu gebieten, findet er Männer, denen früher ähnliches widerfuhr. Natürlich hat die katholische Kirche wenig Interesse an der Aufklärung, betont, es sei Gott sei Dank alles verjährt. Der Film bezieht sich auf die Vorwürfe gegenüber dem Lyoner Priester Bernard Preyat, dem Missbrauch in 80 Fällen vorgeworfen wurde. Ozon nähert sich dem hochaktuellen und brisanten Thema behutsam an, dafür gelingt ihm eine sehr präzise Schilderung der Problematik.

Weitere Termine entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder unter www.karlstorkino.de

Ciné-Club des Deutsch-Französischen Kulturkreises e.V. (dfk) in Kooperation mit dem Medienforum Heidelberg e.V.