Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

Lesung und Gespräch in deutscher Sprache Moderation: Regina Keil-Sagawe

Heidelberger Kunstverein, Hauptstraße 97, 69117 Heidelberg, Eintritt 8 €, ermäßigt und dfk-Mitglieder 5 €

Bitte voranmelden: Gaby Winter

„Paris war für mich der Ort, wo meine Muttersprache nach und nach zerbarst, wie durch eine Explosion, in Zeitlupe.“ 1967 in Schiraz (Iran) geboren, flieht Pedro Kadivar 16jährig nach Frankreich, wechselt Muttersprache und Namen, fühlt sich nach Abitur und Studium nicht mehr fremd genug in Paris, wandert 1996, nach einer prägenden Begegnung mit Heiner Müller, weiter nach Berlin, promoviert dort über Marcel Proust, in dem er einen Wahlverwandten entdeckt. Heute lebt und arbeitet Pedro Kadivar als Autor und Regisseur in Paris und Berlin und inszeniert vielbeachtete Theaterstücke.

Im Kleinen Buch der Migrationen erzählt er vom Bruch mit der Sprache jenes Landes, das er vergessen wollte, weil es von so viel Gewalt geprägt war, er reflektiert über Heimat und Fremdsein, über die Bedeutung der Migration für das künstlerische Schaffen und bringt dabei immer wieder andere Künstler und Schriftsteller ins Spiel, neben Marcel Proust auch Beckett, Dürer oder den iranischen Dichter Sadeq Hedayat.

Eine Veranstaltung des Deutsch-Französischen Kulturkreises e.V. in Kooperation mit dem Heidelberger Kunstverein im Rahmen der Ausstellung von Nadira Husain