Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

Szenische Lesung und Gespräch mit den Überstezer*innen

Theater und Orchester Heidelberg – Alter Saal, Eintritt 8 €, ermäßigt 5 €, Vorverkauf www.theaterheidelberg.de

Kanada ist Gastland der Frankfurter Buchmesse. Aus diesem Anlass stellen Mitglieder des Schauspielensembles drei aktuelle Theatertexte aus Québec in einer Lesung vor: Zeit des Lebens von Evelyne de la Chenelière, Le brasier von David Paquet und Mes enfants n’ont pas peur du noir von Jean-Denis Beaudoin; die beiden letztgenannten werden extra für diese Präsentation ins Deutsche übersetzt. Wenn auch die Autor*innen wegen der Corona-Pandemie nicht anreisen können, ihre Übersetzer*innen können es. Deshalb gibt es im Anschluss an die Lesung ein Gespräch mit Gerda Poschmann-Reichenau, Mira Lina Simon und Frank Weigand. Die frankokanadische Metropole Québec City gehört wie Heidelberg zu den UNESCO-Cities of Literature.

Eine Veranstaltung des Deutsch-Französischen Kulturkreises e.V. (dfk) in Kooperation mit dem Theater Heidelberg Mit freundlicher Unterstützung der Vertretung der Regierung von Québec in Berlin und des Conseil des arts et des lettres du Québec in Zusammenarbeit mit dem Centre des auteurs dramatiques in Montréal