Site-Navigation:

TITEL

Lesung und Gespräch mit der Autorin in französischer und deutscher Sprache mit afrikanischem Buffet Moderation: Erika Mursa, Lesung der deutschen Texte und Übersetzung: Sybille Göbel

Altes Tabakmuseum (Landfriedgelände)
Bergheimer Straße 139-151, 69115 HD
Eintritt (inkl. Buffet) 12 Euro ermäßigt und dfk-Mitglieder 6 Euro
Gallimard 2012, Das Wunderhorn 2014, aus dem Französischen von Andreas Jandl

Ruanda in den 70er Jahren. Im christlichen Mädcheninternat Notre-Dame du Nil erhalten Mädchen aus meist gutem Hause eine streng katholische Erziehung. Die meisten von ihnen sind Hutu, der Anteil der Tutsi ist durch die 10%-Quote geregelt. Der gemeinsame Schulalltag von Töchtern ranghoher Politiker und einflussreicher Geschäftsleute einerseits sowie mittelloser Bauern andererseits spiegelt jene gesellschaftliche Realität, die 20 Jahre später zum Völkermord eskalieren wird.

Scholastique Mukasonga, née en 1956 au Rwanda, exilée au Burundi en 1973, vit en France depuis 1992. Dans son premier roman (Prix Renaudot 2012), elle raconte les destins de lycéennes dans le Rwanda des années 70 ; mais elle y parle aussi de la beauté des « mille collines » et de la chaleur humaine de leur peuple.

Eine Veranstaltung des dfk und des Verlags Das Wunderhorn