Site-Navigation:

TITEL

Deutsch-französische musikalische Lesung Moderation: Prof. Dr. Sven Externbrink

Friedrich-Ebert-Haus, Pfaffengasse 18, 69117 Heidelberg
Eintritt frei

Feldpostbriefe und Tagebucheinträge deutscher und französischer Soldaten vermitteln sehr persönliche Eindrücke aus dem Ersten Weltkrieg, dessen Ausbruch sich 2014 zum 100. Mal jährt. Die Schauspieler David Grimaud und Tobias Grauer tragen erst- malig aus privaten Dokumenten vor, die dem Archiv der Württem- bergischen Landesbibliothek entstammen. Die Sopranistin Anais Sarkissian und der Pianist Roland Hagemann umrahmen den Abend mit Volksliedern aus jener Zeit. Vervollständigt werden die persönlichen Zeugnisse aus dem Ersten Weltkrieg durch die Projektion ausgewählter Postkarten aus der umfangreichen Sammlung Elmar Bringezu.

Das Projekt ist eine Kooperation von Institut Français Stuttgart, Musikhochschule Stuttgart und Württembergischer Landesbibliothek.

Eine Veranstaltung von BCU, Montpellier-Haus, dfk und Friedrich-Ebert-Haus