Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

Hommage an ein Multitalent

Karlstorkino Heidelberg, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg, Eintritt 7,50 €, ermäßigt 6,50 €, dfk-Mitglieder 3,50 €, Karten-Vorverkauf online: www.karlstorkino.de

Jean-Claude Carrière (*1931 – ✝ 2021) war zunächst Schriftsteller, bevor er zu einem der bekanntesten und erfolgreichsten Drehbuchautoren Europas wurde. Zum Film kam er über Jacques Tati, der ihn um Romanfassungen zu zweien seiner Filme bat. 1962 realisierte er mit Pierre Étaix den Kurzfilm Heureux Anniversaire, der prompt den Oscar gewann. Größere Bekanntheit erlangte Carrière danach durch seine Zusammenarbeit mit Regie-Größen wie Luis Buñuel, Jean-Luc Godard, Andrzej Wajda, Miloš Forman und vielen anderen. Carrière war nicht nur versiert im Schreiben von Romanen und Originaldrehbüchern, sondern auch im Adaptieren von Romanvorlagen, wie beispielsweise für Volker Schlöndorffs Verfilmung von Die Blechtrommel (1979). Im Laufe seiner Karriere wurde Carrière mit vielen wichtigen Filmpreisen bedacht, so 2015 mit dem Ehren-Oscar für sein Lebenswerk und 2016 mit dem Europäischen Filmpreis. Bis ins hohe Alter schrieb er Drehbücher, zuletzt für Le sel des larmes von Philippe Garrel, der 2020 im Wettbewerb der Berlinale lief. Zudem war das Multitalent auch als Schauspieler, Dramatiker, Essayist, Zeichner und lange Jahre als Präsident der Nationalen Hochschule für Film und Fernsehen in Paris tätig. Nun ist Jean-Claude Carrière im Februar 2021 verstorben.

Eine Veranstaltung des Deutsch-Französischen Kulturkreises e.V. und des Montpellier-Hauses (dfk) in Kooperation mit dem Medienforum Heidelberg e.V. und dem Internationalen Filmfestival Mannheim Heidelberg