Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

Kanada 2013, r: Louise archambault, 104 Minuten, D: Gabrielle Marion-Rivard, Mélissa Désormaux-Poulain, Alexandre Landry u.a.

Karlstorkino Heidelberg, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg, Eintritt 7,50 €, ermäßigt 6,50 €, dfk-Mitglieder 3,50 €, Karten-Vorverkauf online: www.karlstorkino.de
Wir empfehlen, den Onlineticket-Verkauf zu nutzen!

Mit großem Einfühlungsvermögen und viel Sympathie für die Protagonisten wirft der Film einen ebenso authentischen wie berührenden Blick auf ein geistig behindertes Liebespaar, das durch die Musik zueinander findet und sich allen familiären Zwängen und gesellschaftlichen Widerständen zum Trotz nicht mehr loslässt. Den Chor gibt es wirklich und die hinreißende Hauptdarstellerin hat selbst das Williams-Beuren-Syndrom, das oft mit großer Musikalität einhergeht, ist also nahe an der Figur, was den besonderen Reiz dieses erfrischend unbefangenen Filmes ausmacht. Unmöglich, dem Zauber dieser lebensfrohen jungen Frau, dieser immer wieder bedrohten Liebe, dieser mitreißenden Musik zu widerstehen. Eine außergewöhnliche Love-Story, die nie kitschig wirkt und darüber hinaus Denkanstöße über das Recht Behinderter auf Glück und Autonomie gibt. Ein Film, der „mit Sicherheit mitten ins Herz eines großen Publikums trifft“, so die kanadische Kritik. Einführung: Gilda Hysaj

Eine Veranstaltung des dfk in Kooperation mit dem Medienforum Heidelberg e.V. und dem Romanischen Seminar der Universität Heidelberg. Diese Veranstaltung ist Teil von Kanadas Kulturprogramm als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2021 und wird unterstützt von der Botschaft von Kanada und der Vertretung der Regierung von Québec in Berlin.